Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Via Alpina 2020: Oberstdorf-Scuol

Samstag-Montag (22.-24.08.2020)

Als wir am Samstag in Oberstdorf ankommen, zeigt sich das Wetter noch nicht von seiner besten Seite. Es regnet ordentlich und ist bewölkt, erst gegen Abend verziehen sich die Wolken. Im Hostel haben alle Etagen spezielle Namen, wir bekommen „Frühaufsteher“ zugewiesen. Passt auch, denn wir können es morgen kaum erwarten, loszulegen. Ein bisschen Aufregung ist auch mit dabei, ob alles so klappt, wie man sich das so vorgestellt hat und ob der Körper mitmacht.

Der Start am nächsten Tag erfolgt nicht direkt in Oberstdorf. Die Mindelheimer Hütte war leider schon restlos ausgebucht und daher mussten wir umplanen. Mit dem Bus geht es zuerst ins Kleinwalsertal, wo wir dann am Talende in Baad loswandern. Die erste „Aufwärm-Etappe“ führt uns vorbei am Widderstein und weiter über Hochkrumbach nach Warth. Mit knapp 13km und 900/650hm war es ein guter Start und stimmt uns schon mal auf die kommenden Tage mit einem deutlich höheren Pensum ein.

Am Montag geht es gleich mit einem ordentlichen Anstieg los und wir queren zahlreiche Lifte eines Skigebiets. Nach ein paar Stunden lassen wir uns am Körbersee zum Frühstück nieder – am schönsten Platz Österreichs von 2017.

Zu guter Letzt folgt noch mal ein ordentlicher Anstieg mit etlichen Höhenmetern. Unterwegs begegnen wir vier schwarzen Ziegen, die kurzerhand beschließen, uns zu folgen und ab und zu anzulecken/knabbern. Nach ca. 7:30h erreichen wir endlich die erste Berghütte unserer Tour: die Biberacher Hütte (1846m). Als ich die Hütte mit Mundschutz betrete, um uns anzumelden, werde ich nur müde belächelt. Mundschutz brauche ich hier nicht mehr – zumindest sind die Tische durch Scheiben getrennt. In unserem Matratzenlager sieht es allerdings ganz anders aus: von 14 Betten sind 11 belegt und das Gedränge ist groß, Abstand halten funktioniert hier nicht. Wir sind nicht die Einzigen, die erstaunt sind: eigentlich dürften die Hütten nur zur Hälfte belegt sein, falls ich auf dem aktuellen Stand bin.

Wir lassen uns die Laune aber dadurch nicht vermiesen und genießen lieber draußen das Bergpanorama. Das Wetter hat sich heute gut gehalten und morgen kündigt sich ein sonniger Tag an.

Hier die Daten der heutigen Strecke:

Distanz: 19km, Höhenmeter: 1280/930, Zeit: 7:30 (+ 1/2h Pause)

Herrlicher Blick auf die Berge 😉
Noch in Oberstdorf/Germany
Auf dem Weg nach Warth
Begleitschutz zur Biberacher Hütte
Hütte in Sicht 🤗
Abstand geht anders…
Abendstimmung vor der Hütte

Veröffentlicht von Alpen-Schorsch

Ich habe mir dieses Jahr den Traum einer Alpenüberquerung erfüllt. Mein Weg führte mich von Trieste nach Oberstdorf, es handelt sich um den Ostbogen der Via Alpina (roter Weg). Insgesamt war meine Tour in ca. 51 Etappen eingeteilt, mit Puffer und Pausentagen habe ich in etwa zwei Monate eingeplant. Geschlafen wurde auf Hütten, in Pensionen und sofern es das Wetter zuließ, gerne so oft wie möglich unter freiem Himmel. Für weitere Infos zur Tour könnt ihr gerne mal auf der offiziellen Website vorbeischauen: http://www.via-alpina.org/de/page/237/der-rote-weg In einem meiner ersten Beiträge findet ihr zudem eine Übersichtskarte der Alpen, in welcher der rote Weg eingezeichnet ist. Bei weiteren Fragen gerne per Mail melden: georgloesel@gmx.de

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: