Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Drei Schwestern fordern uns heraus

Donnerstag, 27.8.

Na, neugierig geworden, was sich hinter dieser Schlagzeile verbirgt, die auch von der Boulevardpresse stammen könnte? Dann musst du wohl den Artikel lesen 😃

Unsere Tour fĂŒhrt uns heute bis nach SĂŒcka, was bedeutet, dass wir die Landesgrenze zu Liechtenstein queren. Aber zunĂ€chst machen wir uns auf zur Sarojaalpe und von da an stetig bergauf zu den Gipfeln „Drei Schwestern“. Diese sehen wir bereits aus der Ferne emporragen.

Einer Sage nach handelte es sich um drei stolze, hartherzige MĂ€dchen, die am heiligen Liebfrauentag Beeren sammelten. Da begegnete ihnen eine schöne Frau und bat um ein paar FrĂŒchte fĂŒr ihr armes, krankes Kind. Die schnippische Antwort der MĂ€dchen ließ nicht lange auf sich warten: „Wer Beeren will, soll sie selber holen, Bettlerin!“. Wie im Himmelsschein erstrahlte nun die liebe Frau und sprach: „Ihr habt meinen Festtag geschĂ€ndet, ihr habt meine Bitte abgeschlagen, Euer Herz ist von Stein. Und als Felsen sollt ihr in Ewigkeit hier versteinert stehen“.

Und nun stehen die drei Schwestern auch heute noch dort und erschweren uns am Fortkommen. An einem Wegweiser angelangt entscheiden wir uns fĂŒr die Steig-Variante, die nur fĂŒr GeĂŒbte ausgeschrieben ist. Warum, erfahren wir dann auch kurze Zeit spĂ€ter. Der Steig ist mit Seilen und Leitern gesichert und könnte schon fast als Klettersteig durchgehen. Mit 15kg auf dem RĂŒcken ist es gleich umso schwerer und mĂŒĂŸiger, sich den Weg bergauf zu bahnen. Trotzdem schaffen wir es schließlich, die Drei Schwestern zu bezwingen und werden auf dem Gipfel mit einem fantastischen Blick ins Rheintal belohnt. Es ist gut zu erkennen, wie der Rhein verlĂ€uft und die Grenze zwischen den liechtensteinischen und schweizerischen Dörfern bildet. Vom Ausblick her ist dies bisher definitiv die beste Tour und wird unvergessen bleiben!

Weiter geht es schließlich bergauf und -ab zum Garsellikopf und zum Kuhgrat mit weiterhin grandioser Aussicht. Auch wenn wir heute wieder ĂŒber 1000 Höhenmeter bergauf bewĂ€ltigt haben, so sind wir doch recht flott unterwegs gewesen und erreichen bereits gegen 14Uhr das Berggasthaus SĂŒcka, wo wir heute ĂŒbernachten werden – unsere erste und vorerst einzige Nacht auf liechtensteinischem Boden. Bleibt also genug Zeit, sich auszuruhen, zu duschen und das Essen zu genießen.

Zu Stein wurden wir heute zum GlĂŒck nicht verwandelt, auch wenn sich meine Beine heute so anfĂŒhlten und mit jedem Schritt schwerer wurden. Aber dafĂŒr haben wir nun auch schon einige Kilometer und Höhenmeter hinter uns, da kann es mit der Zeit schon mal etwas anstrengender werden.

Wie es ab morgen und am Wochenende weitergeht, bleibt abzuwarten, da ab Freitag Abend starker Dauerregen und Gewitter angesagt ist.

Die Drei Schwestern – bereits von Weitem sehen wir die vielen Höhenmeter vor uns
Am GrashĂŒgel ganz rechts sind wir am Morgen gestartet
Blick ins Rheintal, rechts Papa am Steig
Stufe um Stufe zum Gipfel der „Drei Schwestern“
fast geschafft..
Am Gipfel der „Drei Schwestern“
zwei der Drei Schwester-Gipfel
Ziel in Sicht – Berggasthaus SĂŒcka

Veröffentlicht von Alpen-Schorsch

Ich habe mir dieses Jahr den Traum einer AlpenĂŒberquerung erfĂŒllt. Mein Weg fĂŒhrte mich von Trieste nach Oberstdorf, es handelt sich um den Ostbogen der Via Alpina (roter Weg). Insgesamt war meine Tour in ca. 51 Etappen eingeteilt, mit Puffer und Pausentagen habe ich in etwa zwei Monate eingeplant. Geschlafen wurde auf HĂŒtten, in Pensionen und sofern es das Wetter zuließ, gerne so oft wie möglich unter freiem Himmel. FĂŒr weitere Infos zur Tour könnt ihr gerne mal auf der offiziellen Website vorbeischauen: http://www.via-alpina.org/de/page/237/der-rote-weg In einem meiner ersten BeitrĂ€ge findet ihr zudem eine Übersichtskarte der Alpen, in welcher der rote Weg eingezeichnet ist. Bei weiteren Fragen gerne per Mail melden: georgloesel@gmx.de

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das: